. .
Mitglied im Anwaltverein




Deutsche Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e.V.

Deutsche Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht e.V.




In Zusammenarbeit mit:


Rechtsanwältin
Sonja Giez
Strafrecht, Opferschutz, Familienrecht
Parkweg 14
42799 Leichlingen



Rechtsanwalt
Michael Grützner
Jagd- und Waffenrecht
Friedrich-Ebert-Str. 226
42719 Solingen

Nützliches und Wissenswertes





Auf dieser Seite finden Sie unseren Downloadbereich, sowie Links zu nützlichen und informativen Seiten aus dem juristischen Bereich.





Downloads

Hier können Sie diverse Formulare als PDF-IconPDF-Dokumente herunterladen und ausdrucken. Zum Öffnen der Dokumente benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader.

Sollten Sie den Adobe Reader nicht installiert haben, können Sie ihn über den folgenden Button herunterladen.

Button Get Adobe Reader





Formulare unserer Kanzlei



Beratungshilfe-, Prozess- und Verfahrenskostenhifeanträge

Beratungshilfe: Für den Bürger besteht die Möglichkeit, kostenlose Beratungshilfe in rechtlichen Angelegenheiten (lediglich eine Pauschale von 10,-- EUR kann geltend gemacht werden) bei einem Rechtsanwalt in Anspruch zu nehmen. Grundsätzlich wird Beratungshilfe gewährt, wenn eine Partei nach ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen nicht in der Lage ist, die Kosten für eine Beratung selbst aufzubringen, keine andere Möglichkeit der Rechtsinformation besteht und das Beratungshilfeersuchen nicht mutwillig ist. Insoweit entsprechen die Voraussetzungen denen der Prozesskostenhilfe. Die entsprechenden Regelungen finden sich im Beratungshilfegesetz. Über den Antrag auf Beratungshilfe entscheidet das Amtsgericht, in dessen Bezirk der Rechtsuchende seinen Wohnsitz hat. Mit der vom Amtsgericht ausgestellten Bescheinigung über die Beratungshilfe kann der Ratsuchende einen Rechtsanwalt seiner Wahl aufsuchen, ohne dass für ihn zusätzliche Kosten entstehen (siehe Faltblatt Was Sie über Beratungs- und Prozesskostenhilfe wissen sollten).
Quelle: Justiz-Online, Recht von A - Z


Prozesskostenhilfe: Die volle oder teilweise Befreiung einer Partei von den Prozesskosten. Prozesskostenhilfe kann für jede Art von Verfahren beantragt werden. Sie kommt grundsätzlich nur den Parteien zugute, die aufgrund ihrer Einkommens- und Vermögensverhältnisse nicht in der Lage sind, die Prozesskosten selbst zu tragen (pers. Voraussetzung). Sachliche Voraussetzungen für die Gewährung von Prozesskostenhilfe ist die hinreichende Erfolgsaussicht eines gerichtlichen Verfahrens. Außerdem darf die Führung eines Prozesses nicht mutwillig erscheinen (siehe Faltblatt "Was Sie über Beratungs- und Prozesskostenhilfe wissen sollten").


In Verfahren vor dem Familiengericht wird die Prozesskostenhilfe nunmehr Verfahrenskostenhilfe genannt. Geändert hat sich insoweit nur der Name.
Quelle: Justiz-Online, Recht von A - Z

Düsseldorfer Tabelle

Die Familiensenate des Oberlandesgerichts Düsseldorf geben die Düsseldorfer Tabelle heraus. Die Düsseldorfer Tabelle ist kein Gesetz. Sie wird von den Gerichten als Orientierungshilfe bei der Festsetzung des Unterhalts angewandt. Die Tabelle nebst Anmerkungen beruht auf Koordinierungsgesprächen, die zwischen Richtern der Familiensenate der Oberlandesgerichte Düsseldorf, Köln und Hamm sowie der Unterhaltskommission des Deutschen Familiengerichtstages e.V. unter Berücksichtigung des Ergebnisses einer Umfrage bei allen Oberlandesgerichten stattgefunden haben. Die Tabelle enthält Angaben zum Kindesunterhalt (mit Kindergeldanrechnungstabelle), Ehegattenunterhalt, Mangelfällen und Verwandtenunterhalt mit Unterhalt nach § 1615 I BGB.
Quelle: Justiz-Online, Recht von A - Z


Verschiedene Kostenrechner

Hier finden Sie einige Programme, mit denen Sie Ihr Prozesskostenrisiko, die Höhe der Prozesskostenhilfe und Ihren Pfändungsfreibetrag online berechnen können. Für dieBenutzung des Prozeßkostenhilfe-Rechners PKH-Fix ist eine Installation erforderlich.

Mehr Informationen finden Sie unter Justiz-Online.

nach oben



Nützliches und Informatives

Hier finden Sie Nützliches, Wissenswertes oder einfach nur Informatives.


Bundesministerium der Justiz

Hier finden Sie fast das gesamte aktuelle Budesrecht als Online-Angebot des Bundesministerium der Justiz.


Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im Deutschen Anwaltverein

Eine Informationsseite zum Familienrecht der Familienanwälte im Deutschen Anwaltverein.


Deutscher Familiengerichtstag e.V.

Der Deutsche Familiengerichtstag e.V. (DFGT) ist ein Forum des interdisziplinären Erfahrungsaustausches für das Familienrecht und hat zum Ziel, die einheitliche Rechtsanwendung, die Fortbildung des Rechts und die intensive Zusammenarbeit der Familienrichter und anderer Beteiligter überregional zu fördern. Dadurch soll gleichzeitig das Familienrecht für den Bürger durchschaubarer werden.
Quelle: Deutscher Familiengerichtstag - Startseite


Elektronischer Bundesanzeiger

Kostenlos und ohne Registrierung nach Veröffentlichungen, Bekanntmachungen und rechtlich relevanten Unternehmensnachrichten suchen.


Justizportal des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW-Justiz ist das Onlineportal des Justizministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen. Hier erhalten Sie nicht nur Informationen über das Justizministerium, es gibt auch einen Bürgerservice, Informationen zum Thema Opferschutz, sowie Adressen und Links (laut NRW-Justiz die "Gelben Seiten" der Justiz). Ebenso interessant ist die Rechtsbibliothek, in der nicht nur Links zu Gesetzen zu finden sind

nach oben



Direkt-Links zu den Gerichten


nach oben